Publizistikpreis Alter

Publizistikpreis Alter
(bis 2017: Publizistikpreis Senioren)
 

Wir beraten nicht nur Unternehmen bei der Anpasssung von Produkten, Verpackungen und Dienstleistungen an den demografischen Wandel.

Wir engagieren uns auch, dass die wachsende Zahl älterer Menschen stärker von den Medien wahrgenommen wird. Deshalb hat Gundolf Meyer-Hentschel im Jahr 2006 den “Publizistikpreis Alter” initiiert. Er will Journalisten motivieren, sich mit dem Thema “Alter” zu befassen. Die Ergebnisse sind immer wieder faszinierend.

 
 

Preisträger Publizistikpreis Alter 2019

 

(in alphabetischer Reihenfolge)

Domenica Berger und Julian Amershi
„7 Tage… Seniorenreise“
NDR, 7 Tage…, 14. November 2018

Miriam Opresnik
„Arbeiten im Alter“
Hamburger Abendblatt, Wirtschaftsteil, 24. April 2018

Anna Petersen
„Und dann kam Peter“
Landeszeitung für die Lüneburger Heide (LZ), 05. Mai 2018
 

Lobende Erwähnungen 2019

 

(in alphabetischer Reihenfolge)

Else Buschheuer
„Asche zu Asche“
Süddeutsche Zeitung Magazin, 09. März 2018

Matthias Ebert
„Peru. Oma als Fussballtrainerin“
Westdeutscher Rundfunk, Weltspiegel, 10. Juni 2018

Christina Fleischmann
„Zu viel Zartgefühl ist in diesem Job hinderlich“
Die Welt, 08. Oktober 2018

Alexandra Kohler und Janique Weder
„Was heisst schon Altsein?“
Neue Zürcher Zeitung, 02. November 2018

David Korsten
„Tragische Tabus – Gewalt in der häuslichen Pflege“
Stadtmagazin Kölner Leben, 01. April 2018

Michael Lange
„Und ständig tickt die Altersuhr – Können wir dem Älterwerden
entkommen?“
Bayerischer Rundfunk, 30. Oktober 2018

Wolf Reiser
„Über die Kunst, mit Trauer und Tod zu leben.“
Neue Debatte, 25. November 2018

Yves Schurzmann, Melvin Eisenstein (Idee und Protagonist)
„Tut alt werden weh?“
Westdeutscher Rundfunk Köln, Das Erste, 28. Oktober 2018

 
 

 
Kölner Leben Publizistikpreis Alter Meyer-Hentschel Institut
 

 


Die Jury Publizistikpreis Alter

 

Prof. Dr. Dres. h.c. Ursula Lehr, Bundesministerin a.D., Bonn

Alexander Wild, Geschäftsführung Feierabend GmbH, Frankfurt

Dr. Gundolf Meyer-Hentschel, Meyer-Hentschel Institut, Zürich/ Saarbrücken

 

Statistik

 

Zum „Publizistikpreis Alter” 2019 wurden 135 Beiträge eingereicht.

Print: 64, Hörfunk: 16, Fernsehen: 34, Online-Medien: 20, Foto: 1

 

Der Publizistikpreis Alter ist eine Initiative

des Meyer-Hentschel Instituts, Zürich/ Saarbrücken und

der Feier@bend Online Dienste für Senioren GmbH, Frankfurt